Home
Corona Hilfe
Corona Infos
Sozialberatung
Bewerbungsbüro
Schuldnerberatung
Dienstagsfrühstück
Weitere Angebote
Rahmenbedingungen
Mitglied werden
Spenden
Interessante Links
Impressum
Datenschutz


Coronavirus Hilfe in Wuppertal


 

„Essen to go“ in der Färberei

Peter-Hansen-Platz 1, Oberbarmen

Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr

Es werden Eintöpfe – vegetarisch und mit Fleisch - ausgegeben. Jeder Eintopf kostet 4 Euro. Wer einen Berechtigungsschein hat, bekommt das Essen unentgeltlich.

Mehr Informationen unter www.faerberei-wuppertal.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Essen in der Diakoniekirche

Die Diakonie Wuppertal teilt ab Freitag (27. März 2020) in der Diakoniekirche (Friedrichstraße, Elberfeld) mit der „Tafel“ und der Stadtmission Lebensmittel an bedürftige Wuppertalerinnen und Wuppertaler aus – täglich von 12 bis 14 Uhr.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tafelladen kurzfristig wieder geöffnet

Der Tafelladen wird am Freitag, 27.3.2020 von 12 Uhr bis 14 Uhr in den Räumen der Kantine (die ihren Betrieb eingestellt hat) wieder eröffnet. Adresse: Kleiner Werth 50, Barmen.
An Bedürftige werden kostenlos vorgepackte Lebensmitteltüten verteilt. Die Ausgabe erfolgt dann jeweils Montag von 14 bis 16 Uhr sowie Mittwoch und Freitag von 12 bis 14 Uhr. Zusätzlich hat der Tafelladen in den Räumen der Kantine für Menschen mit Behinderung sowie für soziale Träger am Dienstag und Donnerstag von 10 Uhr bis 12 Uhr auf.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Einkaufsservice und Telefonanrufe

  

Wuppertal hilft – Solidargemeinschaft gegen Corona

Der Ring politischer Jugend in Wuppertal hat eine Gruppe auf Facebook eingerichtet, auf der Hilfeleistungen für Risikogruppen des Corona-Virus (über 65 Jahre alt, Vorerkrankungen uvm) organisiert werden. Es geht zum Beispiel darum, Einkäufe zu erledigen, mit Hunden Gassi zu gehen oder auch einfach mal mit Menschen, die alleine sind, zu telefonieren.

Auf der Plattform gibt es auch ein Informationsblatt und einen Aushang zum Ausdrucken.

Auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/552519635397286/

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Telefondienst von „Aufbruch am Arrenberg“

Die Arrenberg-Hotline ist Montag bis Samstag täglich zu erreichen. Jede*r aus dem Quartier kann hier anrufen, wenn er Hilfe benötigt oder nachbarschaftliche Hilfe anbieten möchte.

Der Grundgedanke besteht darin, die alltäglichen Dinge solidargemeinschaftlich zu erledigen. Damit die Menschen Im Stadtteil so wenig wie möglich rausgehen müssen.
 

Arrenberg-Hotline: 0202 / 49 57 50 51
Montag bis Freitag von 09 bis 18 Uhr, Samstag von 11 bis 15 Uhr

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkaufsdienst für das Bornscheuerhaus und Umgebung (Langerfeld)

Die Diakonische Altenhilfe Wuppertal bietet für Senioren und Seniorinnen, die keine Angehörigen haben, einen Einkaufsdienst für das Bornscheuerhaus und Umgebung (Langerfeld) an.
 

Telefon: 0202 / 974000

Web: https://www.altenhilfe-wuppertal.de/

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Arbeitersamariterbund organsiert Einkaufsdienst für Bedürftige

Auch der Arbeitersamariterbund Bergisch Land bietet in Wuppertal einen Einkaufsdienst für Bedürftige an. Voranmeldung unter:
 

Telefon: 0202 / 26292 30

E-Mail: wuppertal@asb-bergisch-land.de
Web:
www.asb-bergisch-land.de

  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einkaufsservice in Vohwinkel und Sonnborn

Die Ehrenamtler*innen des Christlichen Hospizdienst im Wuppertaler Westen bieten Einkaufshilfe und telefonischen Kontakt für die Stadtteile Vohwinkel und Sonnborn an. Engagierte, die den Service unterstützen möchten, können sich gerne bei dem Verein melden.
 

Telefon: 0202 / 278 1508

E-Mail: info@christlicher-hospizdienst.de
Web:
https://www.christlicher-hospizdienst.de/ 

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Telefonseelsorge ist rund um die Uhr zu erreichen

Die gut ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeitenden sind für alle Menschen da, die sich ein Seelsorgegespräch wünschen. Sei es, um einfach mal mit jemandem zu sprechen, der sich dafür interessiert, wie es einem gerade geht, oder um sich zu entlasten oder Zuspruch zu erfahren. Die Telefonseelsorge hat auch ein Mail- und Chat-Angebot.
 

Telefonseelsorge Wuppertal: 0800 / 111 0 111 und  0800 / 111 0 222
24 Stunden, rund um die Uhr

Web: https://www.telefonseelsorge-wuppertal.de/cms/

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Katholische Citykirche bietet weiter Seelsorge an

Die katholische Citykirche Wuppertal bietet weiter Seelsorge an - trotz der Corona-Maßnahmen. Die Mitarbeiter*innen sind telefonisch oder per Mail erreichbar. Es besteht also die Möglichkeit auch ohne direkte Treffen in Kontakt zu bleiben. Außerdem gibt es einen Podcast der katholischen Kirche.
 

Telefon: 0202/42969675

Mail: bei-euch@katholische-citykirche-wuppertal.de
Podcast:
http://podcast.pr-werner-kleine.de/series/bei-euch/

 

 

 

to Top of Page

Arbeitslosenhilfe Wuppertal e.V. Chlodwigstr. 30 42119 Wuppertal | info@alz-wtal.del